Presseartikel Bildertafeln - Zukunftswerkstatt Kalterherberg

Zukunftswerkstatt
Monschau-Kalterherberg / Eifel / NRW
Kalterherberg
Direkt zum Seiteninhalt

Presseartikel Bildertafeln

Presse > 2013-14

Samstag, 20. September 2014 / Eifeler Nachrichten / Lokales / Seite 19

Kalterherberg wird ein Stück bunter

Zukunftswerkstatt arbeitet weiter an der Verschönerung. Erste Bildertafeln aufgestellt.

Kalterherberg. Auch wenn der Ort Kalterherberg beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ den dritten Platz belegt hat, arbeitet die Zukunftswerkstatt Kalterherberg weiter an der Verschönerung des Dorfes.

Nachdem die Mitglieder der Zukunftswerkstatt kürzlich die Wartehalle auf dem Dorfplatz renoviert haben, beginnen sie jetzt damit, an mehreren markanten Plätzen im Dorf Bildtafeln mit Erklärungen zur Geschichte und dem Wesen des Dorfes aufzustellen. Pünktlich zur Kalterherberger Großkirmes wurden jetzt die ersten beiden Bildtafeln an der Wartehalle auf dem Dorfplatz aufgestellt. Die erste Tafel zeigt eine Erklärung zur Entstehung des Dorfes. An einem Verbindungsweg zwischen zwei alten Römerstraßen, die sich in der heutigen Ortslage von Kalterherberg sehr nahe kamen, hatte sich ein Herbergsbetrieb niedergelassen, den die Mönche des Klosters Reich(en)stein die Kalte Herberge nannten, damit durchziehende Reisende diese Herberge meiden und lieber in der angenehmen Herberge in Reichstein übernachten sollten. Die Illustrationen auf der zweiten Tafel befassen sich mit dem Thema „Die Kalterherberger Vereine“. Dem Betrachter wird ein erster schriftlicher Abschnitt zu den Gründungen der einzelnen Vereine geboten. Die ausgehängten Fotos zeigen teilweise bisher unbekannte Aufnahmen zu den Aktivitäten der Vereine anfangs des 20. Jahrhunderts. Der Schaukasten zur Dorfgeschichte soll dauerhaft seine jetzige Form behalten, der zweite Schaukasten zur Geschichte der Kalterherberger Vereine soll von Zeit zu Zeit weitere Informationen zum Kalterherberger Vereinsleben zeigen und dazu mit anderen Bild- und Textbeiträgen bestückt werden.
Die nächsten beiden Schaukästen mit Fototafeln werden in absehbarer Zeit in der Nähe der Straßengabelung Malmedyer Straße/Elsenborner Straße, am Grundstück von Karl Hermanns (Treppches Karl), zu betrachten sein. Weitere informative und unterhaltsame Bildtafeln werden in nächster Zeit auch an anderen markanten Stellen im Dorf aufgestellt.

Das gesamte Projekt der Fototafeln soll den Bewohnern die Kalterherberger Errungenschaften vor Augen führen, das Gefühl der Zusammengehörigkeit fördern und die Liebe zur Heimat auffrischen. Touristen und Besucher des Ortes können sich auf ihren Spaziergängen über das reichhaltige kulturelle Angebot des Dorfes informieren, auf diese Weise erhofft sich die Zukunftswerkstatt, auch einen Beitrag zur Bereicherung des Tourismus zu leisten.

Einladung zur Infoveranstaltung
Die Zukunftswerkstatt lädt im Rahmen der neuen touristischen Ortsbeschilderung alle Gewerbetreibende aus Kalterherberg zu einer zweiten Veranstaltung am Mittwoch, 24. September, um 19 Uhr ein. Ort ist wieder die Cafeteria im Seniorenwohnsitz Lambertz. Angesprochen sind sowohl Handwerks-, Dienstleistungs- als auch Unterkunftsbetriebe. Die Standortbestimmung der Schilderpfosten und deren öffentliche Bestückung sind inzwischen abgeschlossen und durch das Ordnungsamt geprüft und genehmigt. Den Gewerbebetrieben wird die Möglichkeit zur Kooperation bei dem Projekt geboten. Schilder in einheitlichem Design mit gewünschtem Werbetext und Piktogramm können an diesem Abend zum vergünstigten Selbstkostenpreis über die Zukunftswerkstatt bestellt und auch bezahlt werden. Weitere Informationen gibt es unter ☏ 02472/7283.




Copyright © Willi Henken
Zurück zum Seiteninhalt